Wir über uns

Willkommen bei der Bayerischen Finanzsporthilfe

Seit dem Jahr 2012 führt die BFSH jährlich ein “großes” Bayernturnier für die Beschäftigten der bayerischen Finanzverwaltung durch. Mehr als 1100 Teilnehmer haben hieran jeweils im Jahr teilgenommen. In den 5 Jahrzehnten davor war das Bayernturnier nur den besten Sportlern aus zwei zuvor im selben Jahr durchgeführten Bezirkssportfesten offengestanden.

Ziel der jährlichen sportlichen Kräftemessen zwischen den Mannschaften der einzelnen Dienststellen ist es, die Gelegenheit zu einem zwanglosen Treffen zwischen Kolleginnen und Kollegen zu geben und auch das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.

Das erste Sportfest fand 1960 in Lohr a. Main für den Bezirk Nordbayern statt. Seit 1962 werden die Sportfeste auf gesamtbayerischer Ebene ausgetragen. Ort des ersten Bayernturniers war Regensburg.

Die Bayerische Finanzsporthilfe (BFSH) e.V. ist der Zusammenschluss von natürlichen und juristischen Personen, die an der Förderung des Sports der aktiven und ehemaligen Beschäftigten der Bayerischen Finanzverwaltung interessiert sind. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung.


Zweck des Vereins ist es, den Sport bei den aktiven und ehemaligen Beschäftigten der Finanzverwaltung des Freistaates Bayern ohne eigene Gewinnerzielungsabsicht zu fördern. Dies gilt auch für die Ausrichtung und Teilnahme an regionalen Wettkämpfen ebenso wie für überregionale Begegnungen. Der Verein erfüllt die satzungsgemäßen Aufgaben insbesondere durch Beiträge und Spenden.



Vorsitzender der BFSH ist Gerhard Wpijewski. Seine Stellvertreter sind Helene Wildfeuer und Matthias Bauregger.

Bilder